Wilcken, Johannes - Violine

Johannes Wilcken - Violine

Musikpädagoge und Mitglied im Wahlquartett

Aufführungen:

 

xpt 4

Wahl-Quartett, 1976 |  Sein erstes Streichquartett von 1972-75 wird mit seiner Mitwirkung 1976 vom Wahl-Quartett uraufgeführt. Um mehr Zeit für seine kompositorische Arbeit zu haben, kündigt er 1977 seine Stelle in der Badischen Staatskapelle und beginnt seine freie Tätigkeit als Komponist, Bratschist und Musikpädagoge.

ERSTES STREICHQUARTETT für 2 Violinen, Viola und Violoncello - 1972/75
xpt 4
- Ruhig, aber doch fliessend
- Intermezzo
- Mässig bewegt
- Adagio
- Leicht und schwungvoll
xpt 004. ERSTES STREICHQUARTETT - Noten bestellen (edition49)


UA - erster Satz - 19. Juni 1976 Ettlingenweier
UA -
Gesamt - 4. Dezember 1976 Ettlingenweier
12. März 1977 Linkenheim-Hochstetten
24. April 1977 Schwäbisch-Gmünd
29. April 1977 Offenburg
5. Mai 1977 Heidelberg
19. Mai 1977 Staatstheater Karlsruhe
5. Januar 1982 1. Loitzer Konzert

Wahl-Quartett
Wolfgang Wahl - 1. Violine
Johannes Wilcken - 2. Violine
Xaver Paul Thoma - Viola
Dieter Wahl - Violoncello

Von 1972 - 80 ist Xaver Paul Thoma Bratscher im Wahl-Quartett:
Rundfunkaufnahmen; Konzerte junger Künstler;
Diverse Meisterkurse mit dem Quartett - u.a. beim Bartok-Quartett

 

xpt 25

Manuskript: VOR BILDERN LYONEL FEININGERS für Sopran und Streichquartett von Xaver Paul Thoma

VOR BILDERN LYONEL FEININGERS für Sopran und Streichquartett - 1979

(Gedichte: Walter Helmut Fritz)
I LEHNSTEDT
II DAS HOHE UFER
III REGENTAG AM STRAND
IV BLICK AUF DEN EAST RIVER
V DÄMMERUNG
VI MONDGESPINST

xpt 25
xpt 025. VOR BILDERN LYONEL FEININGERS - Noten bestellen (edition 49)


UA 19. Dezember 1979 Karlsruhe

Wolfgang Wahl - 1. Violine
Johannes Wilken - 2. Violine
Xaver Paul Thoma - Viola
Dieter Wahl - Violoncello
Elisabeth Werres - Sopran

 

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1.


Warning: fopen(../../assets/plugindata/w2dcnt998b09129adcae7be0557b2ade0011f3.dat): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0103f36/xaver-thoma.de/musiker/interpreten4/wilkenjohannesvioline.php on line 369

 

Zurück Weiter