Sie sind hier:  >>> Proben 

Probe: Soirée für Violine und Klavier

 

Soirée für Violine und Klavier

Joachim Schall und Jürgen Kruse 

Werke von Mozart, Beethoven, Thoma, Schumann
Sonntag, 17. Mai 2009, Beginn 17:00 Uhr
Kleiner Saal an der Halle in Ostfildern/Stuttgart

Joachim Schall – Violine, erster Konzertmeister des Staatsorchesters Stuttgart und
Jürgen Kruse – Klavier, spielen Werke von
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) - Sonate G-Dur, KV 301 (1778)
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) - Sonate G-Dur, op. 30/3 (1802)
Xaver Paul Thoma (*1953) - ...und eingesponnen in das eigene Netz, opus 64(xpt) (1986)
Robert Schumann (1810 – 1856) - 2. Sonate d-moll, op.121 (1851)

 

Joachim Schall - Violine 

Xaver Paul Thoma komponierte bis heute über 160 Werke, darunter abendfüllende Opern und Ballette, symphonische Musik, Kammermusik und Lieder.
...und eingesponnen in das eigene Netz“, opus 64(xpt) (1986) ist eine Auftragsarbeit des Niedersächsischen Staatstheaters Hannover und wurde im Rahmen der „Tage der Neuen Musik" uraufgeführt. Seitdem wurde es von zahlreichen Geigern und Pianisten immer wieder neu interpretiert.

 

Joachim Schall und Xaver Paul Thoma 

Mit Joachim Schall, dem ersten Konzertmeister des Staatsorchesters Stuttgart, verbindet Xaver Paul Thoma eine lange Freundschaft. Joachim Schall war als Geiger in einigen Kammermusik-Uraufführungen beteiligt, zum Beispiel „KAFKA“ (1988) für Bariton und Ensemble. Das Violinkonzert „Wie ein zerrissen Saitenspiel“ entstand 1994 als Auftragswerk des Württembergischen Staatstheaters Stuttgart zum 400jährigen Jubiläum des Orchesters, und wurde von Joachim Schall zur Uraufführung gebracht. Davor komponierte Xaver Paul Thoma als Studie das Werk für Violine solo „Cadenza“.
Direkter Link zu den Aufführungen: http://www.xaver-paul-thoma.de/urauffuehrungen/neuestewerke.php

 

Probenfotos

 

Probenfotos

Jürgen Kruse - Klavier 

Die Probe, bei der diese Fotos entstanden sind, findet einen Tag vor dem Konzert in dem wunderschönen Saal an der Halle in Ostfildern statt. Ein kreisrunder Saal - der Tür gegenüber eine Glaswand, die in den Garten mit alten Bäumen führt.
Ausgelegt ist der Raum mit einem hellen Parkettboden, aufgelockert mit kleinen dunklen Holzquadraten.
An den Wänden lassen sich Vorhänge in verschiedenen Graunuancen an Schienen verschieben und geben mehr oder weniger der hautfarbenen Wand frei.
Ein stimmungsvoller Salon, wie geschaffen für ein Kammermusikkonzert.

 




Presseartikel als PDF: "Soirée für Violine und Klavier"



 

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1.


Warning: fopen(../assets/plugindata/w2dcnt40ba749534d1969ffb088a082a1ed0f6.dat): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0103f36/xaver-thoma.de/proben/probesoireeviolineklavier.php on line 444

 

Zurück