8. Presse-Echo

Lieder besinnlicher Stimmung

So bearbeitete der Komponist auch die Klavierbegleitung von fünf Mörike-Liedern HUGO WOLF 9 LIEDER für Streicher.
Die Solistin war die junge, seit kurzem am Staatstheater engagierte Rösch , Christine - Sopran . Eine Sängerin mit ausladendem, rundem, leicht dunkel gefärbtem Sopran, den sie atemtechnisch und klanglich ausgezeichnet führt. Lediglich in lautstarker Höhe forciert sie ein klein wenig.
Die Interpretation der Lieder besinnlicher Stimmung und getragenen Zeitmaßes fesselten die Hörer dank intensiver Ausdrucksstärke der Künstlerin, wenngleich sich die Hörer anstelle des gewohnten Klavierparts an den begleitenden Streicherklang gewöhnen mussten, in den sich hie und da kleine Intonationstrübungen einschlichen. Christine Rösch konnte überaus freudigen Beifall entgegennehmen.

BNN März 1996

 

Enfühlsame Interpretation

Eindrucksvoll interpretierte Julia Mende die Schönheit deutscher Liebeslyrik und Idyllendichtung. Die Sopranistin hatte sechs Gesänge von Hugo Wolf (1860 – 1903) nach Texten von Eduard Mörike mitgebracht., darunter kostbare Miniaturen wie „Ein Stündlein wohl vor Tag“, „Gebet“ oder „Der Knabe und das Immelein“. Die gepflegte und runde Stimme der Sängerin, ihre ausgeprägte Modulationsfähigkeit und Artikulation und die dichte Begleitung des Orchesters liessen keinen der Zuhörer unbeteiligt.
Die Mörike-Stücke waren Bearbeitungen von Xaver Paul Thoma (geb. 1953). Dass der bekannte Komponist gerne transkribiert, zeigte sich erneut bei seiner Bearbeitung der recht selten gespielten „Sonate in f-Moll für Viola und Streicher“ des italienischen Violinisten Pietro Nardini (1722 – 1793).
Offenburger Tageblatt 14.10.2008

 

Zugriffszähler seit Februar 2007

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1.


Warning: fopen(../../../assets/plugindata/w2dcnt3f113380f153230d6c25ecd18017a0df.dat): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0103f36/xaver-thoma.de/werkverzeichnis/xpt-001/xpt-008-hugo-wolf-9-lieder-sopran-streichorchester/8presseecho.php on line 351

 

Zurück Weiter